Magnetbrett, Whiteboard, Raster, Rollenspiel, Tabletop

GAMERBOARD

         
Download: Spielraster
Reseller Artikel-Liste
X
Magnetisches Whiteboard mit Rastern:
Pen and Paper Rollenspiele (RPG), Tabletop Games mit Miniaturen, Strategiespiele
All-in-one o Magnetboard
o Whiteboard
o Halterahmen
o Spielraster
o Battlemap
Produkt-Details


Kontakt, Impressum, Copyright, Datenschutzerklärung
 
News

 

 

 

Magnetbrett, Whiteboard, Raster, Rollenspiel, Tabletop

 

Das GAMERBOARD ist

Whiteboard

Magnetboard

Spielraster

Schutz und Halterahmen für Maps

 

Universell einsetzbar.

Das GAMERBOARD wurde gemacht von Gamern für Gamer. Damit alle immer einen klaren Überblick über die Lage haben. Geeignet für praktisch alle Tabletop-, Miniaturen- und Rollenspiele (RPG).

Für alle Rollenspiele (RPG), Tabletop- und Strategiespiele.

Spielraster hexagonal

Stabiler Alu-Rahmen zum Aufklappen.

Folien, Zeichnungen und Pläne übereinander einlegen und fixieren mit dem Halterahmen. Der Halterahmen verhindert das lästige Verrutschen der übereinander gelegten Folien.

Magnetisches Whiteboard.

Es hält alle Magnet-Figuren an ihrer Position. Verwende die farbigen Magnete als Spielfiguren oder klebe die Neodym-Magneten an den Boden eigener Figuren.

Deckfolie ist beschreibbar.

Die Deckfolie ist mit Whiteboard-Stiften beschreibbar.

Eigene Details einzeichnen, ohne die Map darunter zu beschädigen.

Beschreibbare Raster-Folien:

Verschiedene Hexagon-Raster (sechseckig)

und Quadrat-Raster

und andere. Lege einen durchsichtigen Raster über vorgefertigte Maps oder eigene Zeichnungen. Die Folien schützen die Map und sind beschreibbar.

Magnet-Sets:

Farbige Magnete, stapelbar, Standflächen-Durchmesser 10 mm. Magnet-Spielfiguren, Standflächen-Durchmesser 12 mm. Neodym-Magneten, rund, 6 mm Durchmesser, 2 mm dick und andere.

 

 

NEWS

 

Gewinner des deutschen Spielepreises 2019 [Tue, 17 Sep 2019]

Der DSP2019 ist vorbei und folgende Spiele sind in der Top10: Sieger: FL GELSCHLAG (Rezension) von Elizabeth Hargrave (Feuerland Verlag) Auf den weiteren Pl tzen der Top-Ten-Liste des Deutschen SpielePreises folgen die in gleicher Weise hervorragenden Titel wichtiger deutscher und ausl ndischer Spieleautoren und Verlage: 2. DIE TAVERNEN IM TIEFEN THAL (Rezension folgt) von Wolfgang Warsch (Schmidt Spiele) 3. TEOTIHUACAN: DIE STADT DER G TTER von Daniele Tascini und D vid Turczi (Schwerkraft-Verlag) 4. SPIRIT ISLAND (Rezension) von R. Eric Reuss (Pegasus Spiele) 5. ARCHITEKTEN DES WESTFRANKENREICHS von Shem Phillips und S.J. Macdonald (Schwerkraft-Verlag) 6. DETECTIVE (Rezension) von Ignacy Trzewiczek und Przemys aw Rymer und Jakub apot (Portal Games / Vertrieb: Pegasus Spiele) 7. UNDERWATER CITIES (Rezension) von Vladimir Suchy (Delicious Games) 8. NEWTON von Nestore Mangone und Simone Luciani (Cranio Creations / Vertrieb: Asmodee) 9. JUST ONE von Ludovic Roudy und Bruno Sautter (Repos Production / Vertrieb: Asmodee) 10. GLOOMHAVEN (Rezension) von Isaac Childres (Feuerland) Gewinner des Deutschen KinderspielePreises 2019 ist CONCEPT KIDS TIERE von Gaetan Beaujannot und Alain Rivollet (Repos Production / Vertrieb: Asmodee) Der Beitrag Gewinner des deutschen Spielepreises 2019 erschien zuerst auf Boardgamejunkies.

 

Rezension: Die Tavernen im Tiefen Thal [Tue, 17 Sep 2019]

Frei nach den Quacksalbern von Quedlingburg hat Wolfgang Warsch ein paar altbekannte Zutaten genommen und diese in seinem Kessel zu einem neuem Spiel zusammengemixt. Man nehme etwas Quacksalber von Quedlinburg, eine Prise 7 Wonders, ein paar W rfel, einen Schuss Deckbau und zur Abrundung noch einen Draftmechanismus. Abgeschmeckt wird das Ganze mit einem noch recht unverbrauchten Taverne/Bier-Thema. Herausgekommen ist hierbei ein wirklich s ffiges Spiel, das leicht heruntergeht und trotzdem ein vollmundiges Geschmackserlebnis bietet. Kurz gesagt: ein sch nes und leicht bek mmliches Spiel. Spielaufbau Jeder Spieler erh lt einen modularen Spielplan mit seiner Taverne und seinen Ausbauten, die erst einmal alle auf die noch nicht ausgebaute Seite gelegt werden. Dazu gibt es ein Startdeck, W rfel und die Marker in seiner Farbe. In die Mitte werden die Karten und das gemeinsame Spielbrett, auf dem die Runden festgehalten werden und sich die M nchsleiste befindet, ausgelegt. Wie spielt sich Tavernen im Tiefen Thal? Das Spielprinzip ist recht einfach und schnell verstanden. Wie bei einem klassischen Deckbuilder erh lt jeder Spieler ein Anfangsdeck und zieht dann Karten von seinem Nachziehstapel. Diese bekommt man allerdings nicht auf die Hand, sondern legt diese auf die entsprechenden Pl tze in bzw. an seiner Taverne. Das wird so lange fortgesetzt, bis alle (anfangs drei) Tische der Taverne mit G sten besetzt sind. Hier kommt ein bisschen Quacksalber-Feeling auf nur das die Taverne zum Gl ck nicht explodieren kann :). Nun werden pro Spieler vier W rfel geworfen und auf einem kleinen Bierdeckel vor sich abgelegt. Jetzt folgt der Draft und jeder Spieler nimmt sich einen W rfel und reicht den Bierdeckel im Uhrzeigersinn weiter so lange, bis jeder vier W rfel genommen hat. Durch die evtl. vorher angelegte Karte der Kellnerin erh lt man noch zus tzliche W rfel aus seinem eigenen Pool. Jetzt werden die W rfel den Aktionen auf dem Spielplan zugeordnet und somit entweder G ste bedient, Bierlieferungen abgewickelt oder sich zum Beispiel auf der M nchsleiste fortbewegt. Dies funktioniert, in dem die passenden Augenzahlen der W rfel den entsprechenden Slots auf der Taverne bzw. den ausgespielten G sten zugeordnet werden.         Durch diese Aktionen generiert man entweder Geld oder Bier quasi die beiden W hrungen in dem Spiel. ber Geld kann man neue Angestellte (Karten f r sein Deck) oder Ausbauten der Taverne, die einem Vorteile und Siegpunkte bringen, finanzieren. Mit Bier kann man neue G ste anwerben wer kommt nicht gerne mal auf ein Freibier vorbei? Durch beide Aktionen wird das Deck mit neuen Funktionen bzw. Karten erweitert und verbessert. Modulares Spielerboard Ein absolutes Highlight des Spiels ist das modulare Spielerboard. Nimmt man einen Ausbau an seiner Taverne vor, so kann man den entsprechende Teil umdrehen und mit der verbesserten Seite in seiner Taverne anlegen. So sieht man quasi auch, was man verbessert hat. Das ist wirklich sch n und elegant gel st.       F r jeden Ausbau erh lt man zus tzlich einen Adeligen. Diese bringen am Ende zusammen mit anderen Karten einen Gro teil der Siegpunkte ein. Die Adeligen werden wie G ste behandelt, bringen aber im Laufe des Spiels nicht sehr viel Geld ein. Aber anders als z. B. bei Dominion, wo die Siegpunktkarten ja quasi das Deck verstopfen, blockieren die Adeligen das Deck nicht so stark, da sie sich wenn man mehrere Adelige zieht an einen Tisch setzen und somit nicht mehrere Pl tze in der Taverne einnehmen. Spielgef hl Die Tavernen im Tiefen Thal spielen sich wirklich flott und angenehm herunter . Ein Gro teil der oben beschriebenen Aktionen handeln die Spieler parallel ab. Nur das Ausl sen der Aktionen, nimmt jeder Spieler einzeln nacheinander vor. Downtime gibt es dadurch kaum. hnlich wie bei den Quacksalbern gibt es ein Tableau f r die Rundenanzeige und auch hier wird man quasi in jeder Runde belohnt , indem man z. B. neue Karten bekommt. Dies tr gt zum allgemein positiven Spielgef hl bei. Auch bei der Bewegung mit dem M nch, erh lt man Boni. So kann man fast in jeder Runde etwas Produktives machen und sein Deck verbessern. Aber auch in der Taverne kann es mal wie auch bei den Quacksalbern zu einer frustrierenden Runde kommen. Wenn man direkt drei G ste zieht und somit keine weiteren Karten ziehen kann, dann ergibt sich schon mal eine miese Runde und etwas Frust kann aufkommen. Genauso kann man zwar gute Karten haben, aber die W rfel fallen dann nicht so, wie man es gerne h tte oder der Mitspieler schnappt den hei ersehnten W rfel vor der Nase weg. Durch den Deckbuilding- und W rfelmechanismus ist das Spiel nat rlich recht gl cksabh ngig. Aber durch den Draft oder weitere Mechnismen, kann man das Gl ck auch etwas beeinflussen so kann man z. B. mit Markern seine ausliegenden Karten wieder abr umen und das Aufdecken neu beginnen. Aber der Einfluss, den man hiermit aus ben kann ist f r gro e Strategen nat rlich nicht ausreichend aber die Tavernen im Tiefen Thal sind auch wahrlich kein Strategiespiel. Das Spiel funktioniert brigens in allen Besetzungen gut. Die Interaktion beschr nkt sich auf die Auswahl der W rfel und evtl. das Wegkaufen einer Karte aus der Auslage. Ansonsten spielt hier jeder f r sich. Module Sehr lobenswert ist der modulare Aufbau des Spiels. In der Basisversion sind die Tavernen noch fast im Familienspielbereich angesiedelt. Mich als Vielspieler langweilt es vielleicht sogar schon etwas. Aber daf r gibt es ja die verschiedenen aufeinander aufbauenden Module. Hier ber kommen neue Karten und Funktionen ins Spiel, die noch ein wenig mehr Tiefe in das Spiel bringen und weitere Handlungsm glichkeiten schaffen ohne das Spiel zu berfrachten. So kommen in einer ersten Stufe Schnaps und Gaukler ins Spiel. Mit dem Schnaps kann man dann die Gaukler aktivieren, um mit ihnen Zusatzaktionen auszuf hren.         Au erdem kann man noch eine Rufleiste hinzuf gen. Hier wird die Bier- mit der Goldproduktion verglichen und um den kleineren Wert, schreitet man auf der Rufleiste voran. Hier ber gibt es wiederum Siegpunkte (Adlige) sowie weitere kleine Boni (z. B. Schnaps). Dar ber hinaus kann ber ein Startkarten-Set die Auswahl der Startkarten variiert werden. Als letztes Modul liegt f r jeden Spieler noch ein G stebuch bei. Hier kann beim Anwerben neuer G ste ein Unterschriftspl ttchen platziert und dadurch beim Vervollst ndigen einer Spalte/Reihe Siegpunkte bzw. Boni freigeschaltet werden.         Mit der Nutzung aller Module hat man dann ein Spiel, was sicherlich im unteren Expertenbereich angesiedelt ist und auch Vielspielern viel Freude bereitet. Fazit   Der Beitrag Rezension: Die Tavernen im Tiefen Thal erschien zuerst auf Boardgamejunkies.

 

Orl ans [Fri, 20 Sep 2019]

Beschreibung: Mit Orl ans legt dlp sein bisher komplexestes und vom Material umfangreichstes Werk vor. Spielbar f r 2-4 Spieler ab 12 Jahren geht es inhaltlich darum, im mittelalterlichen Frankreich die Vorherrschaft durch Handel, Baut tigkeit und Wissenschaft zu erlangen. Im Mittelpunkt steht die Stadt Orl ans und die Gegend an der Loire, wo man Handelsreisen in andere St dte unternehmen kann, um an begehrte Waren zu kommen und Kontore zu bauen. Der Clou am Spiel, ist die Art und Weise, wie man Aktionen ausl st. Ben tigt werden dazu n mlich verschiedene Personen wie Bauern, Handwerker, Ritter oder M nche. Die Gefolgschaft stellt sich jeder Spieler im Laufe des Spiels selbst zusammen. Jeder Berufsstand ist mit bestimmten Vorteilen verbunden. So vergr ern Ritter den eigenen Aktionsradius und werden zugleich ben tigt, um Handelsreisen zu begleiten. Im Dorf kann man Handwerker engagieren, die beim Bau von Kontoren helfen und Werkzeug herstellen. Gelehrte sind wichtig, um den Fortschritt voran zu treiben. Und nicht zuletzt lohnt es sich, im Kloster aktiv zu werden, denn mit Hilfe der M nche ist man dem Schicksal weniger stark ausgeliefert. Immer m chte man mehr Aktionen ausf hren als man kann und der Wege, die zum Ziel f hren, gibt es viele. Das Spiel bietet jede Menge M glichkeiten: Man kann zus tzliche Aktionen erwerben, sich in dem einen Bereich engagieren oder in dem anderen. Je nach Strategie sollte man seine Gefolgschaft sowie auch alle anderen Spielelemente bewusst w hlen und aufeinander abstimmen. „Orl ans“ ist ein Leckerbissen f r Strategie-Fans. Das Spiel ist umfangreich ausgestattet: 2 Spielpl ne, 4 Spielertableaus, Stoffbeutel, ber 70 Holzteile und jede Menge Stanzteile. (DLP Games) Der Beitrag Orl ans erschien zuerst auf Boardgamejunkies.

 

Rollenspiel, Spielbrett, Pen and Paper, Magnet-Brett, Pinboard, Whiteboard, Battle Map, durchsichtig, transparent, Gamemaster, Gamer, Geschenk, Magnetboard, Magnettafel, Raster, Gitter, Tabletop Game, Miniaturen, Hexagon, Sechseck, Hex, RPG, Zubehör, Spielleiter, Spielleiter Schirm, Gamemaster

 



7te See, Arcane Codex, Beyond the Supernatural, Bubblegum Crisis, Call of Cthulhu, Cyberpunk 2020, Dark Conspiracy, Das Schwarze Auge, DC Heroes, Deadlands, Der Herr der Ringe Rollenspiel, D&D, Dogs in the Vineyard, DSA, Dungeons and Dragons, Earthdawn, Eclipse Phase, Fading Suns, Fate, Fuzion, Gamma World, Genesys, GURPS, Heroes Unlimited, HeroQuest, Hunter: The Reckoning, Hunter: The Vigil, Ironclaw, L5R, Legend of the Five Rings, Macross II, Mage: The Ascension, Mage: The Awakening, Marvel Superheroes, Marvel Universe Roleplaying Game, MechWarrior, Midgard, Mummy: The Resurrection, Mutant Chronicles, Mutant Gen Lab Alpha, Nightbane, Palladium Books, Paranoia, Pathfinder, Pendragon, Promethean: The Created, RiftRoamers, Rolemaster, RuneQuest, Samyra, Savage Worlds, Scion, Shadowrun, Splittermond, Sword World, Talislanta, TORG, Tunnels & Trolls, TWERPS, Unknown Armies, Vampire: The Masquerade, Vampire: The Requiem, Warhammer-Fantasy-Rollenspiel, Werewolf: The Apocalypse, Werewolf: The Forsaken, Western City, Wushu

 


Universell einsetzbar. Das GAMERBOARD wurde gemacht von Gamern für Gamer. Damit alle immer einen klaren Überblick über die Lage haben. Geeignet für praktisch alle Tabletop-, Miniaturen- und Rollenspiele (RPG).


Stabiler Alu-Rahmen zum Aufklappen. Folien, Zeichnungen und Pläne übereinander einlegen und fixieren mit dem Halterahmen. Der Halterahmen verhindert das lästige Verrutschen der übereinander gelegten Folien.


Magnetisches Whiteboard. Es hält alle Magnet-Figuren an ihrer Position. Verwende die farbigen Magnete als Spielfiguren oder klebe die Neodym-Magneten an den Boden eigener Figuren.


Deckfolie ist beschreibbar. Die Deckfolie ist mit Whiteboard-Stiften beschreibbar.2 Eigene Details einzeichnen, ohne die Map darunter zu beschädigen.


Beschreibbare Raster-Folien: Verschiedene Hexagon-Raster (sechseckig), (12 mm und 16 mm) und Quadrat-Raster (10 mm) und andere. Lege einen durchsichtigen Raster über vorgefertigte Maps oder eigene Zeichnungen. Die Folien schützen die Map und sind beschreibbar.


Klebefilz für die Rahmen-Unterseite. Dieser dient als Schutz für die Unterlage. Er verhindert Kratzer und Abfärben des Aluminiumrahmens am Tisch.


Als Würfelbrett geeignet durch den hohen Rahmen des GAMERBOARDs. Kein Würfel fällt mehr vom Tisch.


Magnet-Sets: Farbige Magnete, stapelbar, Standflächen-Durchmesser 10 mm. Magnet-Spielfiguren, Standflächen-Durchmesser 12 mm. Neodym-Magneten, rund, 6 mm Durchmesser, 2 mm dick und andere.


Für alle Rollenspiele (RPG), Tabletop- und Strategiespiele. Spielraster hexagonal

Hexagon Raster Papier Hexraster Sechseckraster Hexagon Graph Paper Hex-Paper Hex-Grid Papel Rejilla Hexagonal Hexagon Grille Papier Carta Griglia Esagonale Zoll Raster Papier Pollice Carta Griglia Pulgada Papel Rejilla Pouce Grille Papier Inch Graph Paper Battle Mat